TEO Blog

Elektronik & Computer

10 Tipps für sicheres Online-Shopping

Online-Shopping ist heute fester Bestandteil unseres Alltags. Ob Kleidung, Möbel oder Elektrogeräte - es gibt fast kein Produkt, das du nicht bequem von der Couch aus ordern kannst. Doch Vorsicht: Um deine Sicherheit im Netz zu erhöhen, solltest du einige Dinge beachten. Mit diesen zehn Tipps wird auch dein nächstes virtuelles Shopping-Erlebnis ein voller Erfolg.
14.04.20 16:34
1 Achte auf Gütesiegel und Zertifikate

Die Vielfalt an Anbietern auf dem Online-Markt scheint endlos. Genauso groß wie die Auswahl, ist die Gefahr, sogenannten Fake Shops auf den Leim zu gehen. Ein paar Klicks und dein Geld ist für immer weg. Gütesiegel unabhängiger Prüfstellen wie Trusted Shops, TÜV Süd, Internet Privacy Standards oder Geprüfter Online-Shop weisen dich auf Online-Shops hin, bei denen du sicher und risikofrei bestellen kannst.

Doch Vorsicht: Einige Fake Shops beherrschen es inzwischen nahezu perfekt, die genannten Gütesiegel zu fälschen. Möchtest du auf Nummer sicher gehen, besuche die Website des abgebildeten Prüfsiegels und gib den Shop dort in die Suche ein. So findest du heraus, ob es sich wirklich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt.

2 Checke die Rückgabe-Regelungen

Bevor du etwas bestellst, solltest du dich du dich immer vorab informieren, wie die Rückgabe funktioniert, welche Fristen es gibt und wer die Kosten trägt. Denn nicht jeder Online-Shop zahlt die Kosten für den Rückversand. Auch wenn du die Ware ohne Angabe eines Grundes zurücksendest, kann der Online-Shop Gebühren verlangen.

3 Achtung vor Schnäppchen-Preisen

Ein Angebot klingt zu gut um wahr zu sein? Liegt der Angebotspreis deutlich unter Marktwert, solltest du stutzig werden, denn vermeintliche Mega-Schnäppchen werden häufig als Köder von Fake Shops genutzt oder lassen qualitativ stark zu wünschen übrig. Setze lieber auf realistische Preise von vertrauten Shops. Diese bieten dir auch immer wieder attraktive Aktionen oder Rabatte, mit denen du ganz ohne Risiko sparen kannst. Eine große Auswahl an tollen Gutscheinen findest du zum Beispiel bei den TEO Partnern.

4 Nutze sichere Passwörter

Eines der einfachsten, aber wirkungsvollsten Mittel, um dich vor Cyber-Angriffen zu schützen, ist ein guter Passwortschutz. Hierbei gilt: Deine Passwörter sollten aus mindestens acht Zeichen bestehen, Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten und keinen direkten persönlichen Bezug zu dir aufweisen. Verzichte außerdem darauf, dasselbe Passwort für verschiedene Shops zu nutzen, denn dann haben Hacker leichtes Spiel. Ein Passwortmanager wie die kostenlose Software KeePass kann dir dabei helfen, den Überblick im Passwort-Wirrwarr zu bewahren.

5 Zahle mit Kreditkarte

Je nach Online-Shop werden dir verschiedene Zahlungsvarianten angeboten. Schnell, einfach und gleichzeitig sicher zahlst du mit deiner Kreditkarte. Hast du Probleme mit einer Bestellung, kannst du zu Unrecht abgebuchte Beträge recht einfach wieder stornieren lassen oder deine Buchung selbstständig rückgängig machen.

Tipp: Bestellst du regelmäßig im Internet und nutzt dabei verschiedene Konten und Kreditkarten, kann dir TEO dabei helfen, den Überblick zu bewahren. Deine Finanzapp bietet dir mit den Sparboxen und dem Lifestyle-Bereich noch viele weitere nützliche Funktionen rund ums Online-Shopping. 

6 Schütze deine persönlichen Daten

Klar erfordert Online-Shopping auch die Freigabe persönlicher und sensibler Daten. Achte dennoch darauf, diese Angaben auf das absolut Notwendigste zu beschränken. Von vertrauenswürdigen Shops wirst du am Ende deines Bestellvorgangs gefragt, wie sie mit deinen Daten umgehen sollen. Deine Angaben dürfen nur dann an Dritte weitergegeben oder für die Zusendung werblicher Newsletter genutzt werden, wenn du dem ausdrücklich zustimmst.

7 Vermeide das Online-Shopping in öffentlichen Räumen

Du bist unterwegs und stößt in deinem Lieblings-Online-Shop auf ein Teil, dass du unbedingt sofort haben musst? Mobiles Shopping ist grundsätzlich kein Problem und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Bereits 84 Prozent aller Deutschen nutzen mobile Endgeräte für ihre Online-Einkauf. Dennoch solltest du gerade unterwegs immer darauf achten, die Eingabe deiner Bankdaten vor unliebsamen Zuschauern zu schützen. Versuche außerdem Einkäufe über das öffentliche WLAN zu vermeiden. Deine Daten können hier besonders leicht von Hackern abgegriffen werden.

8 Erkenne unseriöse Links und Downloads

Ein gesundes Misstrauen ist in der Welt des Online-Shoppings grundsätzlich nicht verkehrt. Hast du Zweifel an der Echtheit eines Shops, dann lass den Einkauf bei diesem Anbieter besser direkt sein. Achte außerdem darauf, dass du keinen Links aus Spam-Mails folgst. Diese führen dich meist nicht nur zu gefälschten Websites und Shops. Oftmals verbirgt sich dahinter auch ein Virus oder Trojaner. 

9 Dokumentiere deinen Einkauf

Bewahre Beweise für deinen Kauf wie Bestellbestätigungen und E-Mails unbedingt auf. Denn bist du einem Betrüger auf die Schliche gekommen, musst du schnell handeln. Fertige Screenshots von der Website des Fake Shops an, drucke alle Unterlagen aus und übergebe das Material der Polizei.

10 Teile deine Erfahrungen

Und ganz zum Schluss: Solltest du trotz dieser Tipps wider Erwarten doch einmal auf einen betrügerischen Anbieter reinfallen, teile deine Erfahrungen mit anderen. Nur so kannst du sie davor schützen, in die gleiche Falle zu tappen.

Fazit: Auch wenn sich unter den Shops das ein oder andere schwarze Schaf befindet, bewegst du dich beim Online Shopping grundsätzlich auf sicherem Terrain. Befolgst du immer die genannten Tipps  und bestellst ausschließlich bei Shops, deren Seriosität du dir sicher bist, steht deinem nächsten virtuellen Shopping-Trip nichts im Weg.

Mehr aus „Geld & Finanzen“

Geld sparen & vermehren
Wie sicher ist mobiles Banking?
29.04.2020 · Carlotta Liebold
Mittlerweile ist es möglich, Geldgeschäfte online auf dem Smartphone zu erledigen. Vorsichtsmaßnahmen der Nutzerin bzw. des Nutzers sowie Sicherheitsstandards der jeweiligen Bank entscheiden darüber, ob eine sichere Nutzung des mobilen Bankings möglich ist oder nicht. Vorsichtsmaßnahmen, Sicherheitsstandards der anbietenden Bank sowie weitere nützliche Tipps werden in diesem Artikel vorgestellt.
Alles zum Thema
Geld sparen & vermehren
Weißt du genau, wo dein Geld bleibt?
20.04.2020 · Timo Schmidt
Jede*r kennt es: Viel Geld landet monatlich scheinbar im Nichts. Wer auf der Suche nach Spar-Potenzial im Alltag ist, sollte sich zunächst die richtigen Fragen stellen. Könntest du auf Anhieb sagen, wie viele kostenpflichtige Abos du digital und analog hast? Hinterfragst du hin und wieder, wo dein Geld bleibt? Führst du eine Tabelle mit Kosten, Kündigungsmodalitäten und Fristen?
Alles zum Thema
Finanzen verstehen
Zwei-Faktor-Authentifizierung: Warum ist sie wichtig?
04.05.2020 · Carlotta Liebold
Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist derzeit in aller Munde. Doch nicht jeder weiß auch, wofür sie steht und weshalb sie so bedeutsam ist. Dabei greifen mittlerweile alle seriösen Anbieter auf eine Identifikation via 2-Faktor Authentifizierung zurück. Wir informieren an dieser Stelle umfassend über die Methode der Mehrfaktorenauthentifizierung.
Alles zum Thema
Geld sparen & vermehren
So lernt dein Kind sparen
20.04.2020 · Timo Schmidt
Girokonten für Kita-Kinder? Zinseszins für Erstklässler*innen? Ja! Je früher Kindern lernen, wie die Sache mit dem Geld funktioniert, umso früher werden sie es für sich arbeiten lassen. Wie du die nächste Generation fit für den weitsichtigen Umgang mit (Taschen-)Geld und dessen Vermehrung machst.
Alles zum Thema
Geld sparen & vermehren
Erfolgreich in die Zukunft investieren - die 50/30/20 Warren-Buffett-Regel
15.05.2020 · Carlotta Liebold
Eine einfache Formel hilft beim Sparen: Welcher Teil vom monatlichen Gehalt geht für die Miete oder sonstige Wohnkosten weg, welcher Teil für Urlaub und Freizeit? Und welchen Teil könnte man beiseitelegen? Die Antwort auf diese Frage ist selbstverständlich individuell. Aber jeder kann die 50-30-20-Formel nutzen, um herauszufinden, wie viel Geld beiseitegelegt werden kann.
Alles zum Thema
Geld sparen & vermehren
Gemeinsame Wohnung, gemeinsame Haftpflicht?
23.12.2019 · Regine Meyer-Spelbrink
Wenn ihr als Paar zusammenzieht, solltet ihr eure Versicherungen überprüfen. Die braucht ihr unter Umständen nämlich nicht mehr alle doppelt. Die private Haftpflichtversicherung etwa kann in einem gemeinsamen Haushalt zusammengelegt werden.
Alles zum Thema
Feedback zu TEO? Feedback zu TEO?