TEO Blog

Gesellschaftliches Engagement

Regionale Einzelhändler in Corona-Zeiten unterstützen

Die Vorgaben zur Eindämmung der Corona Epidemie zwingen Einzelhändler und Gastronomen zum Schließen ihrer Geschäfte und Lokale. Im stationären Handel bedeutet dies 100% Umsatzverlust. Lediglich Lebensmittel, Medikamente und Artikel des täglichen Bedarfs bleiben verfügbar. Während große Online Händler Kunden weiterhin mit Mode, Büchern & Co versorgen, sind die Einkaufszonen der Städte leergefegt.
24.03.20 13:37

Viele Einzelhändler verfügen bereits über Online Präsenzen. Andere beeilen sich, eine Homepage, Facebook-Seite oder ein Internet Shopping Angebot aufzustellen. Viele erkennen, dass in der Gemeinschaft die Stärke liegt und schließen sich zu Netzwerken zusammen. Sie werben für den Einkauf vor Ort und halten die Kommunikation mit ihren Kunden aufrecht.

Online gemeinsam stark

Im Netzwerk "Stuttgart sind wir" haben sich Stuttgarter Einzelhändler zusammen geschlossen. Auf einer eigens eingerichteten Webseite stellen sie ihre Geschäfte vor und bleiben mit Kunden telefonisch und über WhatsApp im Kontakt. Sie stellen ihre Lieferdienste vor und überzeugen Kunden, ihre Einkäufe nicht bei Internetriesen zu machen. Viele Käufe lassen sich verschieben und nachholen, wenn die Geschäfte vor Ort wieder geöffnet sind. Kundenwünsche lassen sich schon jetzt online abstimmen.

Die Aktionsgemeinschaft z'Friburg in der Stadt e.V. hat sich ebenfalls der Herausforderung gestellt. Unter dem Hashtag #freiburghältzusammen haben sich 18 Geschäfte zusammengetan und liefern ohne Mehrkosten Kundenbestellungen gemeinsam aus. Der Gewerbeverein Emmendingen bittet unter #Emmendingenstehtzusammen seine Kunden um Treue in der Corona-Krise und stellt Informationen über Geschäfte und Firmen mit Lieferdienst oder Online Angebot auf seiner Homepage zusammen. Zu jedem Geschäft beschreibt der Gewerbeverein die individuellen Kontaktmöglichkeiten und -zeiten.

Kreative Lösungen in der Krise

Der Landshuter Einzelhandel geht mit der Initiative "look online - buy local" in die Corona-Krise. Die Interessengemeinschaft Landshut Innenstadt e.V. und die städtische Wirtschaftsförderung unterstützten die Händler im Marketing ihres Lieferdienstes unter www.landshut-einkaufen.de. Um Kunden zu locken, verlost die Gemeinschaft Einkaufsgutscheine.

Nicht überall werden die Einzelhändler selbst aktiv, sondern erhalten Unterstützung von lokalen Initiativen und der Wirtschaftsförderung. In Bochum hat diese Aufgabe "Bochum Marketing" übernommen, eine Initiative für Tourismus und Stadtmarketing. Sie appelliert an Bochumer Bürger, lokal einzukaufen. Auf der Website www.bochum-tourismus.de entwickelt sich eine Liste von Angeboten, die auf die bestehenden Onlineplattformen des Handels verweist. Im schleswig-holsteinischen Kiel macht die Instagram Plattform "foerdebummel" auf das lokale Angebot von Geschäften und Gastronomie aufmerksam. Im rheinland-pfälzischen Mainz stellt der Einzelhandel seine Liefermöglichkeiten auf der Webseite der Wirtschaftsförderung zusammen.

Treue Kunden unterstützen lokale Händler in Corona-Zeiten, indem sie die vor Ort verfügbaren Einkaufs- und Liefermöglichkeiten prüfen. Falls ein direkter Einkauf nicht möglich ist, kann man als Kunde Händler anders unterstützen: Der Kauf eines Gutscheins, der nach der Krise eingelöst wird, generiert beim Händler Umsatz und hilft ihm somit während der Krise.

Mehr aus „Lifestyle“

Elektronik & Computer
Preisvergleich bei Elektrogeräten – Tipps wie's richtig geht
20.03.2020 · Timo Schmidt
Derzeit verbringen wir mehr Zeit als sonst zu Hause. Nutze die ungeplante Auszeit doch dazu, um dir einen Überblick über aktuelle Angebote der Onlineshops zu verschaffen und deine vorhandenen Elektrogeräte zu erneuern. Wie du beim Kauf Ihrer Geräte Geld sparen kannst, erfährst du hier.
Alles zum Thema
Geld sparen & vermehren
Sparen durch Teilen – Wo lohnt sich der Sharing-Trend?
27.01.2020 · Timo Schmidt
Wir teilen unsere Wohnungen mit Fremden, verzichten auf ein eigenes Auto und nutzen lieber Car Sharing oder mieten Haushaltsgegenstände. Die Sharing Economy soll unser Leben insgesamt nachhaltiger gestalten. Vorhandene Ressourcen werden dabei von mehreren Menschen genutzt, um deren Potenzial maximal auszuschöpfen. Und dabei lässt sich auch noch jede Menge sparen.
Alles zum Thema
Feedback zu TEO? Feedback zu TEO?